Johanna Rosa Falkinger © Martin Rainer; Johannes Fleischmann © Tommaso Tuzj; Andreas Thaller © Rafael Hintersteiner
Sommerkonzert • Johanna Rosa Falkinger, Johannes Fleischmann, Andreas Thaller
Konzert
Arnold Schönberg Center
Dienstag, 3. August 2021
18.30 Uhr
Johanna Rosa Falkinger © Martin Rainer; Johannes Fleischmann © Tommaso Tuzj; Andreas Thaller © Rafael Hintersteiner
 

Johanna Rosa Falkinger Sopran
Johannes Fleischmann Violine
Andreas Thaller Klavier

Richard STÖHR aus 4 Lieder mit Violine op. 65
   1. Die Stadt am See

Akos BANLAKY aus 5 songs nach e. e. cummings op. 20
   being to timelessness
   silently
   in time of daffodils

Samuel BARBER  aus Hermit Songs op. 29
   Nr. 4. The Heavenly Banquet

Erich Wolfgang KORNGOLD aus Four Shakespeare Songs op. 31
   Nr. 1 Desdemona’s Song

Andreas THALLER Spaces III; Notwendige Fragen

Arnold SCHÖNBERG aus Brettl-Lieder
   Nr. 4. Jedem das Seine
   Nr. 5. Mahnung

Timna BRAUER It starts in Vienna

Kurt SCHWERTSIK aus Brautigan Songbook op. 23
   Lovers
   I live in the twentieth century
   30 cents, two transfers, love

Leonard BERNSTEIN Silhouette (Galilee)

Fritz KREISLER Viennese Rhapsodic Fantasietta

Richard STÖHR aus 4 Lieder mit Violine op. 65
   4. Am Sonnenberg

Eintritt frei | Anmeldung erforderlich

Zwischen New York und Wien bestand im vergangenen Jahrhundert ein vibrierendes, spannungsgeladenes Verhältnis, geprägt von Verlust und Gewinn, Flucht und Ankunft, Fremdsein und Heimatgefühl. Wie bewahrten die Künstler ihr europäisches Erbe, wie mussten sie sich der neuen Welt anpassen? Erich Wolfgang Korngold und Egon Wellesz setzten sich in ihren Kompositionen mit englischen Texten auseinander, Richard Stöhr wurde angesehener Lehrer von Generationen amerikanischer Komponist:innen, darunter Leonard Bernstein und Samuel Barber. Andererseits beeinflusste die amerikanische Moderne österreichische Komponisten wie Kurt Schwertsik oder Akos Banlaky. Einen Anfang dieser Querbeziehungen bildet eine zentrale Figur der Musikgeschichte: Arnold Schönberg aus Wien.

Kooperation Arnold Schönberg Center und »-tonWerk-«, Forum für Neue Musik

Das Konzert wird live auf facebook und YouTube übertragen.